Skip to main content

DIE KREEFTSCHE TAUCHMASCHINE

ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Deutschen Meeresmuseum und der Historischen Tauchergesellschaft e.V.

 

 

 

Historische Tauchmaschine am OZEANEUM Stralsund zum Internationalen Museumstag 2019 

 

  Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund widmete sich beim diesjährigen Internationalen Museumstag dem Thema Tauchen . Höhepunkt ist dabei die Vorführung des Nachbaus einer historischen Tauchmaschine in einem Tauchcontainer an der Stadtseite des OZEANEUMs. 

 Lange bevor ein geschlossener Tauchanzug in Großbritannien bekannt wurde, hatte ein kreativer Kaufmann aus der vorpommerschen Stadt Barth bereits die Idee zu dem hilfreichen Utensil und setzte sie in Theorie und Praxis um. Peter Kreeft konzipierte den damals ersten Ganzkörpertauchanzug, welcher geschlossen war und den Taucher mit Luft versorgte. Der Grund für die Entwicklung dieser Kreeftschen Tauchmaschine war die Bergung von wertvoller Fracht aus einem gesunkenen Schiffe. Nun ist nach gut anderthalb Jahren Entwicklungs- und Konstruktionszeit ein Nachbau dieses historischen Tauchanzugs in Zusammenarbeit mit der Historischen Tauchergesellschaft e. V. gelungen. „Die Vorführung des Nachbaus der ersten geschlossenen und luftversorgten Tauchmaschine zeigt die Anfänge des Tauchens. Bis zum heutigen High-Tech-Diving war es ein langer Weg, aber die Grundprinzipien sind noch immer gleich. Als Unterwasser-Archäologe fasziniert mich der Mut und Pioniergeist unserer Altvorderen“, erklärt Dr. Thomas Förster, Kurator für Maritimes Kulturerbe am Deutschen Meeresmuseum. „Es ist wirklich sehr faszinierend, die Anfänge des Tauchens erlebbar zu machen. Dafür haben wir keine Mühen gescheut und sogar in englischen und skandinavischen Archiven recherchiert“, so Franz Rothbrust von der Historischen Tauchergesellschaft e. V. 

 Der Nachbau wurde zum Internationalen Museumstag, am 19. Mai 2019 erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Die durch die Historische Tauchergesellschaft e.V. und das Deutsche Meeresmuseum gebaute Replik, der um 1800 entwickelten Kreeftsche Tauchmaschine wurde mit anderen historischen Tauchgeräten in einem Tauchcontainer vor dem Museum Stralsund vorgeführt. Unterstützt wurde die Präsentation durch den Tauchclub Stralsund e.V. und archaeomare e.V.

 Die Tauchmaschine wird ab Sommer im NAUTINEUM, dem Standort des Deutschen Meeresmuseums auf dem Stralsunder Dänholm, zu sehen sein. 

Text: Deutsches Meeresmuseum


Mitglieder von archaeomare unterstützten die Präsentation der Kreeftschen Tauchmaschine

Bilder von den Vorführungen im Tauchcontainer


 

Tauchgeschichte Spezial  

Tauch-Info-Büro und Verlag  

Ein Beitrag von Norbert Gierschner 

 (Ein-Mann-Arbeitszimmer-Unternehmen!)  Norbert Gierschner 
Titel: "Die Kreeftsche Tauchmaschine in Stralsund" 19. Mai 2019: Internationaler Museumstag

t3://file?uid=279


Eine Woche später, zum Hafenfest zeigten Taucher aus dem Verein ihre Arbeitsweise an einem Wrackmodell